Aktuelles


Ein besonderer Ausflugstag an der Schillerschule

Am Dienstag, 20.07. und am Mittwoch, 21.07. betraten die Kinder der Klassen 1d und 1e aufgeregt das Schulgebäude. Der erste richtige Ausflug stand an! Alle waren so gespannt und voller Erwartungen, was heute passieren würde. Die Freude war besonders deshalb so groß, da die Erstklässler aufgrund der Pandemiezeit noch nie einen Ausflug gemacht hatten. Passend zum Sachunterrichtsthema „Teichtiere“ und bei strahlendem Sonnenschein marschierten dann viele kleine Erstklässler bepackt mit Keschern, Lupenbechern und anderen Forschungsgegenständen in Richtung Kirrlacher Teich am Duttlacher Graben und betrachteten begeistert die Vegetation und die Tierwelt. Wasserskorpione, Rückenschwimmer, Wasserläufer und Goldfische waren nur ein Teil der Teichbewohner, die die Kinder entdeckten. Voller Neugierde wurde alles akribisch untersucht, bevor alle Tiere wieder sicher in ihr Gewässer zurückgesetzt wurden. Nach der ganzen Forscherei musste erst einmal ausgiebig gevespert werden. Die anschließende Spielzeit rundete diesen Tag perfekt ab. Die Lehrerinnen Frau Schäfer, Frau Fey und Frau Böhm konnten gemeinsam mit ihren Klassen auf einen wirklich gelungenen Ausflugstag zurückblicken! Ein besonderer Dank gilt dem Eiscafé Enza, die extra für die beiden Klassen früher öffneten. Ein weiterer Dank gilt Herrn Gosslar für die Begleitung und Unterstützung am Ausflugstag und die Eisspende für die Klasse 1d!

 

Ein tolles Erlebnis und ein großartiger Start in die wohlverdienten Sommerferien!


Besuch der zweiten Klassen in der Stadtbibliothek

Die zweiten Klassen der Schillerschule haben sich sehr gefreut, dass sie Anfang Juli - nach Klassen getrennt - die Gelegenheit zu einer Führung in der Stadtbibliothek erhalten haben.

Dort wurden sie von Frau Siefermann erwartet und begrüßt.

Mit einem Quiz, das Fragen rund um die Bücherei zum Inhalt hatte, erspielten sich die Kinder Puzzleteile, die dann schnell zu einem Bild zusammengesetzt wurden. So ergab sich der Titel der nachfolgenden Geschichte: „Gesucht! Henri, der Bücherdieb“. Anschaulich erzählte Frau Siefermann anhand von Bildern den Inhalt und die Schülerinnen und Schüler lauschten aufmerksam: Der Hase Henri, der Bücher über alles liebte, schlich sich nachts heimlich in fremde Häuser, um Krimis und Schauergeschichten zu stibitzen. Artur, ein kleiner Junge, kam ihm aber auf die Schliche und erwischte den Bücherdieb. Als Henri dann auf dem Polizeirevier überführt wurde, hatte Artur Mitleid mit ihm. Er brachte ihn zur Bibliothek, wo der kleine Hase endlich genug Lesestoff fand.

Nach dieser spannenden Geschichte durften die Zweitklässler in eine Kiste greifen und erfuhren, was man in der Bibliothek alles ausleihen kann: Bilderbücher, Abenteuerbücher, Krimis, Sachbücher, tiptoi-Bücher, Zeitschriften, Comics, Spiele, DVDs, CDs, tonies, …

Jetzt konnten es die Kinder kaum noch erwarten, bis sie ihren eigenen Bibliotheksausweis bekamen. Sie durften sich gleich ein Buch ausleihen und noch ein wenig darin schmökern.

Zum Schluss erhielt jedes Kind für den erfolgreichen Besuch der Stadtbibliothek eine Urkunde.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Siefermann und ihr Team für die gelungene, kindgemäße Führung. Bleibt zu wünschen, dass in Zukunft viele Schüler von der kostenlosen Ausleihe Gebrauch machen.


Tischtennis Workshop

Sportlich ging es am Montag, den 21. Juni 2021 in der Turnhalle der Schillerschule zu. Einige 3. und 4. Klassen besuchten den Tischtennis – Workshop von Jochen Lager, einem Trainer des TV Kirrlach.

An fünf unterschiedlichen Stationen durften die Kinder ihr Können erproben. Es war sehr viel Geschick mit dem kleinen Sportgerät gefragt und es machte allen sehr viel Spaß!

 

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle Herrn Lager, der bei den sehr sommerlichen Temperaturen unsere Schülerinnen und Schüler für „seinen“ Sport motivierte. Wir hoffen, dass diese Kooperation von Schule und Verein auch in den kommenden Jahren fortgeführt werden kann.


Die Klassen 3d und 3e besuchen das Rathaus

Am 18.06.2021 machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 d und 3e bei schönstem Sonnenschein auf den Weg zum Rathaus in Waghäusel. Dort angekommen wurden die Kinder mit ihren Lehrerinnen Frau Wippler und Frau Wolf von Oberbürgermeister Walter Heiler herzlich empfangen. Er führte die Klassen durch die einzelnen Abteilungen und Zimmer des Rathauses. Der Höhepunkt für die Schülerinnen und Schüler war die Fragerunde im Sitzungssaal. Die Kinder hörten sehr aufmerksam den Antworten des Stadtoberhauptes zu. Nach zwei Stunden und einem anschließenden Picknick spazierten alle gemeinsam wieder zurück zur Goetheschule.

 

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle Herrn Heiler, sowie Frau Drexler, die den Termin für beide Klassen initiiert hat.


Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen ab 07. Juni 2021

Im Landkreis Karlsruhe hat die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Tagen den nach § 21 Abs. 5 Satz 1 und § 19 Abs. 3 Satz 1 CoronaVO maßgeblichen Schwellenwert von 50 unterschritten, im Einzelnen mit 48,8 am 26.5., 38,6 am 27.5., 37,1 am 28.5., 35,7 am 29.5. und 30,8 am 30.5.2021. Daher starten wir am Montag, den 7. Juni 2021 mit dem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen. Die Stundenpläne haben Sie bereits vor den Ferien von der Klassenlehrkraft Ihres Kindes erhalten. Eine Notbetreuung gibt es nicht mehr. Die Kernzeit findet wieder wie gewohnt statt. Das Abstandsgebot ist nicht mehr einzuhalten. Die Testpflicht und die Maskenpflicht bleiben aber bestehen.

Wir freuen uns Ihre Kinder nach den Pfingstferien, wieder gut erholt, in unserer Schule begrüßen zu dürfen.


Informationen zum Wechselunterricht ab 3. Mai 2021

Ab Montag, den 03. Mai 2021 wird der bisherige Wechselunterricht nach einem neuen Rahmenkonzept des Staatlichen Schulamtes erfolgen:

  • Die Klasse bleibt weiterhin auf zwei Gruppen aufgeteilt.
  • Jede Gruppe ist wöchentlich zwei Tage an der Schule.
  • Der Fokus bleibt weiterhin auf den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht.
  • Die Kinder erhalten einen Stundenplan, welcher sowohl den Präsenzunterricht als auch das Fernlernen ausweist.
  • Jedes Kind erhält in jeder Woche, je nach Klassenstufe, 10 oder 11 Stunden Präsenzunterricht.

Das Ziel dieses neuen Unterrichtsmodells ist, den aller am Schulleben beteiligten Personen, für die kommenden Wochen und Monate einen verlässlichen Rahmen zu bieten. Wir werden die Stundenpläne mit gleichen Präsenztagen für die Kinder gestalten, so dass Sie eine sichere Planbarkeit haben.

 

Weiterhin werden wir an unseren beiden Standorten eine Notbetreuung organisieren. Bitte nutzen Sie diese nur bei beruflicher Unabkömmlichkeit, da wir für diese Betreuung auf sehr große Personalressourcen zurückgreifen müssen. Für die Wochentage, in denen sich Ihr Kind im Fernlernen befindet, können wir keinen Fernunterricht per Videokonferenz mehr anbieten. Dafür befindet sich Ihr Kind aber wieder wöchentlich, an 2 „langen“ Tagen, im Präsenzunterricht in der Schule.

 

Der Präsenzunterricht an den Schulen hängt weiterhin von den aktuellen gesetzlichen Vorgaben ab. Durch die aktuelle Änderung des Infektionsschutzgesetzes auf Bundesebene, die sogenannte „Notbremse“, gestalten sich diese folgendermaßen:

  • Werden an drei aufeinanderfolgenden Tagen folgende Inzidenzwerte gemessen, gilt aktuell (Stand: 23.04.2021):
  • Ab 100: Präsenzunterricht im Wechselunterricht
  • Ab 165: kein Präsenzunterricht, sondern wieder Fernunterricht

Sollte der Corona-Inzidenzwert von 165 an 3 Tagen in Folge überschritten werden, erhalten Sie spätestens am folgenden Tag eine Information unsererseits, da am zweiten Folgetag von Präsenzunterricht auf Fernunterricht umgestellt werden muss.


Frühblüher der Klasse 1e

Tulpen, Narzissen, Hyazinthen, Krokusse – diese Frühlingsboten können wir gerade in den Gärten bestaunen.

Um den Frühling auch ins Klassenzimmer zu holen, pflanzten wir gemeinsam mit unserer Sachkundelehrerin Frau Böhm Blumenzwiebeln ein. Welche Frühblüher wohl bald erblühen?

Nach gewissenhaftem Gießen könnten wir zuerst Narzissen bewundern und einige Tage auch die ersten Tulpen.

Noch vor Ostern durfte jeder seine Pflanze mit nach Hause nehmen und stolz den Eltern zeigen.


Schulbetrieb nach den Osterferien

Homeschooling

In der Woche nach Ostern, vom 12.04.–16.04.2021 findet kein Präsenzunterricht statt. Ihre Kinder werden von den Lehrkräften in gewohnter Weise mit Material für zu Hause, versorgt.

 

Notbetreuung Klassen 1-4

Die Verwaltung der Stadt Waghäusel übernimmt wieder zentral die Anmeldemodalitäten zur Notbetreuung an unserer Schule. Dazu gibt es ein neues Antragsformular, welches Sie auf der städtischen Homepage unter:

https://www.waghaeusel.de/startseite/unsere+stadt/informationen+zur+kinderbetreuung.html, finden.

 

Die Lehrkräfte bieten an der Schillerschule eine schulische Notbetreuung, von 8:45 bis 12:20 Uhr, an. Ergänzt wird diese durch die kommunale Not-Kernzeitbetreuung (von 7:30 - 8:45 Uhr und von 12:20 - 14 Uhr).

 

Der AWO Schülerhort ist von der derzeitigen Schulschließung nicht betroffen und läuft weiter im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen. Konkret bedeutet das, dass die Kinder des Schülerhorts, wie gewohnt, nach der schulischen Notbetreuung den Schülerhort besuchen werden. Die normalen Unterrichtszeiten werden nicht als Betreuungszeiten vom Schülerhort abgedeckt und laufen ausschließlich über die schulische Notbetreuung.

 

Wir bitten darum, die Notbetreuung nur zu beantragen und in Anspruch zu nehmen, wenn dies zwingend notwendig ist. Bitte melden Sie Ihr Kind bis spätestens 08.04.2021 an.

 

Schulbetrieb ab dem 19. April 2021

Derzeit ist vorgesehen, ab dem 19.04.21 zu einem Wechselbetrieb zurückzukehren, sofern es das Infektionsgeschehen dann zulässt. Hierzu folgen zu gegebener Zeit weitere Informationen.


Neue Konrektorin an der Schillerschule Waghäusel

Mit der Ernennung von Frau Julia Spiegler ist an der Schillerschule Waghäusel eine wichtige Personalentscheidung getroffen worden. In einer digitalen Gesamtlehrerkonferenz begrüßte Rektor Ludwig Fleckenstein seine neue Stellvertreterin: „Gerade in diesen turbulenten Zeiten mit seinen besonderen Herausforderungen ist es gut, dass nun das Schulleitungsteam eine wertvolle Ergänzung gefunden hat.“

Frau Spiegler war davor an der Michael-Ende-Schule in Bad Schönborn tätig. Sie hat dort vielfältige Erfahrungen in der erweiterten Schulleitung gesammelt. Das Schulteam der Schillerschule heißt Frau Spiegler als neue Konrektorin herzlich willkommen und wünscht ihr viel Freude und gutes Gelingen in ihrer neuen Aufgabe.


Wir sind weiterhin für euch da

Die Schulsozialarbeiterinnen der Großen Kreisstadt Waghäusel werden auch weiterhin für Schüler, Eltern und Lehrer ansprechbar sein.

Es ist eine schwierige Zeit für viele Menschen. Schüler*innen und Eltern sind mehr denn je zuvor gefordert. Selbstverständlich können die Fachkräfte keine Wunder bewirken, aber manchmal hilft es, wenn man sich über Sorgen und Ängste austauschen kann. Einige Kinder freuen sich vielleicht auch einfach, ein schönes Telefonat mit ihrer Schulsozialarbeiterin zu führen.

Ganz nach dem Motto: „Egal was kommt, wir sind für euch da!“ sollen alle Personengruppen weiterhin ermutigt werden, sich sehr gerne an die Schulsozialarbeiterinnen zu wenden.

Unsere Kontaktdaten

Yvonne Fischer an der Schillerschule und WBS

Yvonne.Fischer@waghaeusel.de | 07254/4047868

 

Anne Hansen an der Realschule:

Anne.Hansen@waghaeusel.de | 07254/ 7762822

 

Alexandra Walter an der Gemeinschaftsschule:

Alexandra.Walter@waghaeusel.de | 07254/ 7743122

 

Sonja Weber-Grad an der Bolandenschule I und II:

Sonja.Weber-Graf@waghaeusel.de | 07254/ 7743121



Angebot der Schulsozialarbeit

Liebe Eltern,

um Ihnen auch in Zeiten von Quarantäne, Ferien und Schulschließungen unsere Informationen zugänglich zu machen, haben wir Schulsozialarbeiter beschlossen, uns digital sichtbar zu machen. Tipps und Inspirationen finden Sie künftig immer aktuell auf unserem Padlet der Schulsozialarbeit unter folgendem Link:

 

https://padlet.com/yvonnefischer/qxh39cy71yemdokp

 

oder Scannen sie ganz einfach mit Ihrem Handy den QR-Code (siehe unten)

 

Padlet - was ist das eigentlich?

Das Padlet ist eine digitale Pinnwand. Man kann Informationen, Tipps, Spiele, Bastelanleitungen, Videos und vieles mehr anpinnen bzw. verlinken. Darauf finden Sie unter anderem Themen wie: Tipps zur Tagesstruktur Zuhause, Telefonnummern für Krisensituationen, Informationen zu Medienkompetenz und Beschäftigungsideen für Kinder.

Gerne können Sie sich bei Wünschen zu bestimmten Themen mit uns in Verbindung setzen. Hierfür schreiben Sie uns am besten eine E-Mail oder rufen uns an.

 

Herzliche Grüße,

Yvonne Fischer & Sonja Weber-Graf

Die Schulsozialarbeiter der Grundschulen in der Großen Kreisstadt Waghäusel


Liebe Eltern der Stadt Waghäusel,

Liebe Pädagog*innen der Stadt Waghäusel,

Liebe Jugendleiter und alle Interessierten der Stadt Waghäusel,

 

 

Wir wenden uns heute mit einem wichtigen Thema und einem tollen, kostenlosen Angebot an Sie. Medienkompetenz wird in der digitalen Welt immer wichtiger, vor allem für Kinder und Jugendliche. Der Fachmann für dieses Thema, Clemens Beisel, ist überregional in ganz Süddeutschland zu diesem Thema unterwegs und hat sein Angebot stets erweitert. Aufgrund der aktuellen Situation entwickelte er digitale Elternabende.

Dies funktioniert folgendermaßen:

Sie haben von 1.12.2020 bis 31.05.2021 Zeit, sich auf der Seite von Clemens Beisel einzuloggen und seine Erklärvideos anzuschauen. Ganz flexibel ist es möglich, die Informationen abzurufen. Auch mehrfach. Und für Sie völlig kostenlos. Nachfolgend sehen Sie einen

                                                    Überblick über die Videos, die Ihnen bereitgestellt werden:

In sechs Video-Einheiten spricht er über folgende Themen:

 

1. Vorbildfunktion der Eltern

2. Mein Kind bekommt ein Smartphone

3. WhatsApp

4. Instagram und TikTok

5. Snapchat

6. Gaming

 

Klicken Sie auf:

http://www.clemenshilft.de/digitalerelternabend

Die Zugangsdaten für die Erklärvideos erhalten Sie über Ihre Schulsozialarbeiterin. Schreiben Sie einfach eine kurze E-Mail.

 

Selbst für Personen, die sich gut mit PC und Internet auskennen, ist ein Blick in die Videos absolut empfehlenswert, vor allem, wenn sie mit Kindern/Jugendlichen arbeiten oder Sie mit welchen gemeinsam im Haushalt leben. Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen, und auf unser Angebot zurückgreifen.

 

Alexandra Walter, Anne Hansen, Sonja Weber-Graf, Yvonne Fischer

Die Schulsozialarbeiterinnen der Großen Kreisstadt


Streicherklasse an der Schillerschule

Seit nunmehr 14 Jahren gibt es sie, die Streicherklasse an der Schillerschule Kirrlach in Kooperation mit der Musikschule Waghäusel-Hambrücken e.V.

 

Die Streicherklasse stellt eine elementare Einführung in das Streichinstrumentenspiel dar – und das alles von Anfang an in einer Gruppe. Neben grundlegenden Bewegungsabläufen, dem ersten Bilden einer Tonvorstellung und eines Rhythmusgefühls und dem Aufbau einer fundierten Spieltechnik in vielen kleinen Schritten, erfahren die Kinder vor allem, wie es ist, in einer Gruppe unter gleichaltrigen zu spielen. Als methodische Werkzeuge bedienen sich die Lehrkräfte der so genannten Solmisation und Rhythmussprache nach Kodaly, alles rein spielerisch versteht sich!

 

Die Streicherklasse wird für alle Kinder der 2. Jahrgangsstufe angeboten. Doch was, wenn die 2. Klasse vorbei ist? Dann geht es über in den instrumentalen Einzelunterricht direkt an der Musikschule. Ergänzend hierzu können die Kinder in diversen Streicherensembles mitwirken und ihr Können schon sehr früh bei den JuniorStrings und YoungStrings unter Beweis stellen, bevor es später dann einmal in die Junge Sinfonie, das Sinfonieorchester oder Kammerorchester weitergehen kann.

 

Die Musikschule Waghäusel-Hambrücken e.V. ist stolz über diese seit 2006 bestehende Kooperation und dankt der Schillerschule Kirrlach für die partnerschaftliche und freundschaftliche Zusammenarbeit.


Rumänienhilfe 2020 – Ein Zeichen der Hoffnung

Auch in diesem Jahr konnte die Schillerschule, Außenstelle Goetheschule wieder die Hilfsaktion „Rumänienhilfe – Ein Zeichen der Hoffnung“ für hilfsbedürftige Kinder in Osteuropa unterstützen und dem Organisator, Herrn Schuhmacher, eine große Anzahl an Päckchen übergeben.

Einige Wochen lang wurde hierfür klassenintern kräftig gesammelt. Herr Schuhmacher zeigte sich sehr erfreut über die große Hilfsbereitschaft und die liebevoll verpackten Päckchen.

 

Die Schulleitung und das gesamte Kollegium bedanken sich auf diesem Wege nochmals bei allen Eltern, die mit ihren Sachspenden diese Aktion unterstützt haben.


Neue ABC-Schützen in Kirrlach

Am Freitag, 18.9. und am Samstag, 19.09. durften die künftigen Erstklässler der Schillerschule und der Außenstelle Goetheschule gemeinsam mit ihren Familien ganz besondere Einschulungsfeiern erleben. Unter Einhaltung der Hygienevorschriften aufgrund der Corona-Pandemie mussten bisherige Programmpunkte und organisatorische Aspekte neu durchdacht und entsprechend angepasst werden. Die beiden 1. Klassen der Schillerschule sowie die beiden 1. Klassen der Außenstelle Goetheschule feierten daher zeitversetzt ganz individuelle Einschulungsfeiern im kleinen Familienkreis. Bei strahlendem Sonnenschein konnte in den liebevoll geschmückten Schulhöfen mit dem nötigen Sicherheitsabstand einen gemütliches Beisammensein stattfinden.  Zur Begrüßung der neuen Schulkinder wurde ein kleines Programm aufgeführt. Von Zauberstäben über gefüllte Schultüten und der musikalischen Untermalung durch das Lied „Herzlich Willkommen ihr lieben Leute“ konnten die Schulkinder auf die bevorstehende 1. Schulstunde eingestimmt werden. Bevor dies jedoch stattfand, betrat Herr Rektor Fleckenstein die Bühne und richtete einige Worte an die Kinder sowie an deren Eltern.  Dann war es endlich soweit: Die Schülerinnen und Schüler durften nun gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Stooff, Frau Wiedemann, Frau Schäfer und Frau Fey in die Klassenzimmer gehen und die 1. richtige Schulstunde erleben. Die Familien konnten zwischenzeitlich an einem kleinen Umtrunk verweilen.

Zum Abschluss ging es dann an der Außenstelle Goetheschule noch einmal hoch hinaus! Alle Kinder durften einen Gasluftballon mit einer Grußkarte und den besten Wünschen für die bevorstehende Schulzeit in den Himmel schicken.

Es waren wirklich sehr gelungene Feierlichkeiten, die trotz der pandemiebedingten Einschränkungen alle Kinder glücklich gemacht haben!

Vielen Dank an dieser Stelle an die Elternschaft der zweiten und dritten Klassen für die Bewirtung!